VIDALBA

 
  • Der VIDALBA 2008 ist das erste Erntejahr dieses Weines, ein wichtiger Wein für unsere Bodega.

    In klimatischer Hinsicht kamen wir von einem sehr trockenen Winter, aber im April und Mai regnete es reichlich. Dies sind sehr wichtige Monate für den Vegetationszyklus, wir sind dann am Ende der Knospenbildung, im vollen Vegetationswachstum, mit Blütezeit und schließlich der Beerenbildung, die entscheidenden Stadien, um zu erkennen wie das Erntejahr wird.

    Wir hatten sowohl im Juni als auch im Juli Regen, was uns große Sorgen hinsichtlich des Gesundheitszustandes der Pflanzen bereitete, aufgrund der zu hohen Feuchtigkeit. Der Rest des Sommers bis zur Weinlese verlief normaler, mit idealen Temperaturen, vor allem durch die einheitliche Tag/Nacht-Thermik, die zu einem sehr guten Reifungsprozess beitrug.

    Grundlegende Informationen

    • Sorten: Cabernet Sauvignon 55%, Grenache Noir 25% und Syrah 20%.
    • Vinifikation: Jede Sorte wird getrennt hergestellt. Die Gärung erfolgt in Edelstahlbehältern. Tägliches Unterstoßen und sanftes Rühren.
    • Reifung: 12-14 Monate je nach Sorte, in französischen Allier-Eichenfässern, aus leicht geröstetem Holz. Fässer aus dem zweiten Jahr von verschiedenen Küfern.
    • Alkoholgrad: 15% vol.
    • Filtration oder Schönung: Keine Filtrations- oder Schönungsprozesse. Dies könnte mit der Zeit zu etwas Weinniederschlag führen.

    Informationen zu Präsentation und Konsum

    • Präsentation: Produktion 8.500 Flaschen. Bordeauxflasche, Naturkorken 45 x 24mm. Kartonverpackung 6 Flaschen.
    • Konsum: Serviertemperatur 16-18°C. Die Flasche eine Stunde vor dem Servieren öffnen und dekantieren. Empfohlenes Glas: Syrah-Typ.

    Verkostungshinweis. Gute Struktur, einfach.

    Intensive Farbe von Süßkirschen, mit vielen Tränen. Gute aromatische Intensität, mit vielen schwarzen Früchten, würzigen Noten und Kakaoaromen, begleitet von Balsam- und Mineralaromen. Im Mund ist er angenehm und frisch, mit vorhandenen aber gut geglätteten Tanninen. Ziemlich lang und anhaltend.